Anliegenmanagement
Zurück zur letzten Ansicht

Hunde hinterlassenschafft

22.09.2019 11:52 Verunreinigungen/ Abfall 026 erledigt
20190922_100344.jpg

Es ist eine sauerrei mit den hunden bei uns jeder kommt mit seinem hund morgens u abends an das grundstück zwischen bleistrasse 33 u saint.prieststrasse 36 u läst sein geschäft machen von denn hunden es bleib einfach liegen u wird weitergegangen einmal links u rechts geguckt u weg es stinkt zum himmel u kinder kann man garnicht hinlassen denn dann hat mann einen haufen an den füssen so geht das nicht weiter der besitzer könnte ja auch einen zaun machen dann wäre ruhe aber nein ich bin nicht verpflichtet einen zaun hinzumachen so die aussage von im eines noch zum schluss wir gehen auch nicht auf andere grunstücke u hinterlassen denn dreck mfg bitte um mehr kontrollen ihrer seite danke das proplem gibt es schon lange aber es passiert nicht


1 Kommentar 25 Gelesen  

Rückmeldungen der Stadtverwaltung

Stellungnahme der Verwaltung

Hunde hinterlassenschafft

23.09.2019 08:52 n.kopp Stellungnahme der Verwaltung

Hundekot ist Abfall und sollte eigentlich vom Verursacher auch beseitigt werden. Nach der Abfallsatzung der Stadt Mühlheim am Main ist Abfall in den dafür vorgesehenen Abfallbehältern zu entsorgen. Zuwiderhandlungen können mit einem Bußgeld bis zu 1.000 € geahndet werden. Darüber hinaus besteht eine Mitnahmepflicht für Hundekottüten.

 

Weder der Ordnungsbehörde noch der Polizei ist es personell möglich, jederzeit Überwachungen durchzuführen, zumal dieses Problem ja zu allen Tages- und Nachtzeiten und im ganzen Gemarkungsgebiet auftreten kann.

 

Die Reinigung der Bürgersteige obliegt nach der Satzung über die Straßenreinigung dem Anlieger. Die Reinigung der städtischen Anpflanzungen und Grünanlagen wird von Mitarbeitern des Bauhofs durchgeführt, die sicherlich mehr Freude an ihrer Arbeit hätten, wenn die Blumenrabatte und Rasenflächen nicht durch die Hinterlassenschaften der Hunde verunreinigt wären.

 

Es besteht natürlich für jeden Bürger die Möglichkeit, bei der Ordnungsbehörde Anzeige zu erstatten. Das Problem bei Hundekot ist jedoch meist die Identität des Halters. Weiterhin muss der Zeuge den Hund „in flagranti“ beobachtet haben, und bereit sein, dies bei einer Gerichtsverhandlung zu bestätigen.

 

Wir bitten um Ihr Verständnis, dass dieses Thema in der Mängelmelder-Plattform nicht weiter bearbeitet wird, da es hier ursächlich um ein Fehlverhalten einzelner Hundehalter geht, nicht um Mangelhafte oder fehlende Straßenreinigung.

 

Wir bedanken uns für Ihre Mitteilung.

 

Ihre Stadtverwaltung